Uncategorized – moneyblitz.de
 

Category: Uncategorized

Endlich Wochenende! Zeit für sich selbst, Zeit eine Auszeit von Arbeit zu nehmen und Zeit seinen Hobbys nachzugehen. Für manche heißt das sich mit Freunden treffen, anderen gefällt es King of Luck kostenlos zu spielen und wieder andere machen eben gerne online Glücksspielwetten. In Europa ist dies kein Problem. Es gibt Gesetze und Regeln, die die online Sportwettenanbieter in Grenzen halten. Doch in den USA war dies bislang nicht möglich. Lediglich in Nevada durfte auf Sportwetten gewettet werden. Insgesamt werden in Amerika im Jahr ungefähr 150 Milliarden Dollar auf sportliche Ereignisse gewettet. Jedoch sind 95 Prozent davon illegale Wetten, die auf dem Schwarzmarkt ablaufen. Die US-Regierung hat nun einen wichtigen Schritt getan um diese 95 Prozent zu senken und aus den online Wetten, die trotz Verboten und Gesetzen stattfinden, zu profitieren. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr dazu.

Der Hintergrund

Seit dem Jahr 1992 gibt es in den ganzen USA ein geltendes Bundesrecht, das Sportwetten in den einzelnen Bundesstaaten verbietet. Dadurch sind keine flächendeckenden legalen Wetten möglich und der illegale Sportwettenmarkt boomt. Manche Staaten haben ein sehr begrenztes Angebot wohingegen Nevada mit der Glücksspielhauptstadt Las Vegas die größten Rechte besitzt. Die Legalisierung stand schon länger im Raum, doch die großen Sportligen der Major League Baseball und der National Football League haben sich dagegen gewehrt. Die große Befürchtung ist, dass die Integrität des Sports daran untergehen könnte wie zum Beispiel mit gekauften Schiedsrichtern oder manipulierten Spielen. Lange konnten die Major Leagues diese Regierungsentscheidung durch ihre Macht verhindern, doch in diesem Jahr war es soweit und das Gesetz wurde nach 26 Jahren aufgehoben.

Die Entscheidung

Das höchste Gericht der USA, der Supreme Court, hat beschlossen das Verbot, das seit 1992 in Kraft ist aufzuheben. Ab sofort dürfen die einzelnen Bundesstaaten selbst Gesetze erheben für die Regelungen von legalen Sportwetten. Da der Kongress keine Regelungen für die Sportwetten mehr hat, bekommen die Bundesstaaten automatisch die Freiheit dies selbst zu regeln. Insbesondere der Bundesstaat New Jersey hat schon seit langem versucht die Sportwetten zu legalisieren um die Wirtschaft in diesem Bereich voranzutreiben und von den illegalen Sportwetten zu profitieren. Diese Entscheidung ist vor allem für die großen amerikanischen Sportligen eine erhebliche Niederlage.

Die Wirtschaft

Durch die Verabschiedung dieses Gesetzes gibt es aber nicht nur Verlierer, denn durch diese neue Möglichkeit eröffnen sich in verschiedenen Branchen neue Einnahmequellen. Direkt nach der Veröffentlichung des Kongressbeschlusses sind die Aktien von Wettbüros und Spielcasinos deutlich gestiegen. Dies sind erste Anzeichen dafür, dass die Glücksspielindustrie durch die Aufhebung des Gesetzes deutlich an wert gewinnen wird. Auch der Staat profitiert an der neuen Situation. Durch neue Steuereinnahmen wird ihr Geldbeutel gefüllt. Es profitieren davon also nicht nur der Staat und die direkte Glücksspielindustrie, sondern auch Firmen, die mit den Glücksspielanbietern zusammenarbeiten. Unternehmen, die beispielsweise Software liefern oder dafür sorgen, dass Spielstände zeitgleich aktualisiert werden. Trotz der Niederlage bekommen selbst die großen Sportligen einen Teil des Kuchens ab. Von den 0,5 Prozent, die als Steuer und Gebühr auf Wettplatzierungen erhoben wird, bekommen die Profiligen und NCAA ungefähr 375 Millionen Dollar pro Jahr.

Du sitzt gerade am Computer und vergnügst dich im Online Casino? Vielleicht spielst du El Torero online, hast Spaß und stehst jetzt vor der Frage, wie das Ganze eigentlich steuerrechtlich aussieht? Nochmal Glück gehabt, denn grundsätzlich müssen Gewinne aus Glücksspielen in Deutschland nicht versteuert werden.

Unter welchen Voraussetzungen das gilt und welche anderen wichtigen Steuern du kennen und abführen musst, erfährst du in unserer Übersicht. Unsere Autoren verraten dir außerdem, welche Steuern du in Deutschland zahlen musst, welche nur in manchen Fällen auf dich zukommen und was bei der Steuererklärung zu beachten ist.

Unterscheidung von Steuerarten in Deutschland

Eigentlich zahlt man für fast alles, mit dem man tagtäglich zu tun hat, Steuern. Es gibt zahlreiche Steuerarten, die verschiedenste Lebensbereiche betreffen. Viele davon kennst du bestimmt (z.B. Hundesteuer), über andere stolpert man erst in einer spezifischen Lebenssituation (z.B. Erbschaftssteuer). Einige Beispiele?

  • Genussmittel, die besteuert werden:
    • Zigaretten
    • Alkoholische Getränke (Bier, Wein), alkoholische Softgetränke
  • Steuern mit Bedeutung für unseren Alltag:
    • Umsatzsteuer (bzw. Mehrwertsteuer)
    • Lotterie-, Wettsteuer (Gewinne aus Lotterien und Glücksspielen müssen allerdings nicht versteuert werden, wenn du kein Berufsspieler bist und die Gewinne innerhalb der EU erwirtschaftet wurden. Also Augen auf im Online Casino!)
    • Hundesteuer (natürlich nur für Hundehalter)
    • KfZ-Steuer (für Halter von Autos)
  • Steuern in Verbindung mit dem Beruf
    • Einkommenssteuer (für Arbeitnehmer)
    • Lohnsteuer (zieht der Arbeitgeber vom Gehalt ab)
    • Gewerbesteuer (nicht für einzelne Privatleute)
  • Besondere Steuern
    • Grunderwerbssteuer (relevant beim Kauf eines Grundstückes)
    • Erbschaftssteuer (wird bei der Übertragung von Vermögen wichtig)
    • Kirchensteuer (muss bezahlt werden, wenn du Mitglied in der evangelischen oder katholischen Kirche bist)

Dies sind nur einige Beispiele aus der bunten Steuerlandschaft in Deutschland. Viele Steuern zahlt man automatisch, wie beispielsweise die Mehrwertsteuer bei jedem Einkauf, den du tätigst. Mit anderen wird man spätestens dann konfrontiert, wenn man einen Beruf ausübt.

Grundpfeiler für Erwerbstätige: Die Einkommenssteuer

Diese Steuer ist für Arbeitnehmer am wichtigsten, denn diese ist für die Steuererklärung relevant. Sie wird für das Einkommen fällig, dass man im Jahr erwirtschaftet hat. Allerdings gibt es einen Mindestbetrag (Freibetrag, 8.820 € im Jahr), unter dem man keine Steuern für sein Einkommen abführen muss. Auch bei einem Verlustgeschäft werden darauf keine Steuern fällig. Ansonsten spielen für den Steuersatz viele Faktoren eine Rolle, unter anderem:

  • Familienstand (ledig, verheiratet)
  • Kinder
  • Gezahlte Versicherungsbeiträge
  • Miete, Nebenkosten
  • Möglichkeiten zum Absetzen von Steuern durch: Arbeitszimmer, Büromaterial, bestimmte Anschaffungen, die der Arbeit dienen
  • Steuererleichterungen gibt es auch bei körperlichen Beeinträchtigungen, der Pflege von Angehörigen, etc.

Aktuelle Frist für die Steuererklärung

Für das nächste Steuerjahr gilt erstmals eine verlängerte Abgabepflicht bis zum 31. Juli 2019. Mit Steuerberater haben Privatpersonen sogar noch länger Zeit, dann kann die Erklärung bis zum 29. Februar 2020 eingereicht werden. Wird der Termin versäumt, steht eine Mahnung und später ein Versäumniszuschlag an, deshalb sollte man sich den Stichtag unbedingt im Kalender markieren und frühzeitig die Steuererklärung vorbereiten. Die meisten Gemeinden nehmen diese nur noch online, per ELSTER, an. Bei Fragen und Problemen hilft ein Steuerberater weiter. Zwar kann auch das Finanzamt eine Frage beantworten, doch es leistet keine Beratung oder Hilfestellung.

 

moneyblitz.de ©2019. All Rights Reserved.